Leichtathletik

Sparkassengala

Von  Josef Koller

Viele gute Resultate erzielten die SWC Athleten bei der Sparkassengala im Regensburger Uni Stadion. Das Stadion ist traditionell ein Garant für gute Sprintzeiten, was auch viele SWC Athleten nutzen konnten. Aber nicht nur die Sprinter, auch dir Läufer glänzten mit guten Ergebnissen.

Allen voran Lisa Lankes die im 800 m Wettbewerb der U 16 sogar einen Sieg einfahren konnte, mit 2:20, 60 ihre Bestleistung um 3 sec. steigerte und das Rennen immer im Griff hatte. Trainer Hans Merkl zeigte sich begeistert, nicht nur wegen der Zeit sondern vor allem wegen des Rennverlaufs wo sie alle taktischen Vorgaben umsetzten konnte. Die DM Norm für Wattenscheid kann sie zusätzlich abhaken. Eine weitere 800 m Läuferin glänzte bei den Frauen: Loretta Flöte verbesserte ihre Bestleistung um 8 sec. auf 2:22,38, eine Leistungsexplosion die sich allerdings im Training  schon angedeutet hatte. Und noch eine Läuferin von Trainer Udo Reichl überzeugte auf ganzer Linie: Maria Kerres läuft weiterhin in Topform, die 17:22,82 min. über 5000 m bedeuten ebenfalls neuen Hausrekord. Und auch Luca Pinter lieferte ein Top 800 m Rennen ab, auch er pulverisierte mit 2:03,54 min seine pers. Bestleistung und löste das Ticket zur Süddeutschen. 

Weitere Läufer konnten gute Ergebnisse abliefern: Christoph Sturm lief die 5000 m in guten 16:14,77 min., seine Schwester Vanessa lief über 800 m mit 2:31,08 nah an ihre Bestleistung genau wie Margit Elfers mit 19:38,88 über 5000 m.

Zurück zu den Sprintern: Marc Steger lief zweimal Hausrekord mit 11,37 über 100 und 23,34 über 200 m und schaffte damit auch die Quali zur Süddeutschen, genauso wie  Sonja Thalhofer , sie pulverisierte ihre Bestmarke über 100 m mit 12,67 sec. auch über 200 m war sie mit 26,56 gut unterwegs, Vivika von Essen blieb mit 12,98 jetzt auch mit zulässigem Wind unter 13 sec. Auch Luisa Jäger (12,98), Vincent Hitzler (12,01) und Hannah Nussbaumer (13,28) zeigten gute Läufe.

Ein weiteres Top Ergebnis gab es für 400 m Hürden Läuferin Sophie Sachsenhauser. Sie zauberte 63,87 sec. auf die Bahn, ebenfalls DM Quali, und überzeugte auch mit 25,68 sec. über 200 m. Gut in Form auch unser Hochspringer Andi Plößl, nach übersprungenen 2,01 m scheiterte er erst an 2,06 m. Luisa Jäger sprang wieder 5m, diesmal ganz genau (5,00), und Hannah Budig kommt nach dem Abiturstress auch wieder in Form: Mit 4,96 blieb sie noch knapp unter der magischen 5 m Marke.