Leichtathletik

Stabhochsprungmeeting Germering

Von  Josef Koller

5 Bestleistungen und 2 BM Qualis, für das Gros der SWC Nachwuchsspringer lief es beim Höhenflug Meeting in Germering recht gut. Die Germeringer waren nach der Absage des traditionellen Touch the clouds Meetings eingesprungen und überzeugten als liebevoller, professioneller Ausrichter.

Für die SWC Stabis sprangen viele gute Leistungen heraus: Sophie Sachsenhauser übersprang im Wettbewerb der U 20 erstmal in diesem Jahr 3,40 m und deutete mit guten Versuchen über 3,55 m an dass es heuer noch höher gehen soll. Seine pers. Bestleistung steigerte David Ringlstetter bereits zum 2. Mal in dieser Saison: In Germering überquerte er im M 14 Wettbewerb erstmals 3,15 m, Bestleistung auch für Simon Hahne mit 2,45 m, auch er deutete an dass es wohl heuer noch ein Stückchen höher gehen soll.

Auch Kati Ertl konnte in der W 14 ihre Bestleistung auf 2,35 m steigern in ihrem Sog sprangen Julia Lankes und Anastasia Barska erstmals über 2,20 m und damit BM Quali – Riesenfreude bei den Stabmädels. Emma Wittmann überquerte 2,00 m.

Auch Sang Haarer die nach langer Verletzungspause aus kurzem Anlauf sprang und 2,50 bei den Frauen überquerte war mit ihrem Ergebnis zufrieden, nicht so gut lief es für Franzi Hollmer. Nach gutem Einspringen reichte es im Wettkampf der W 15 „nur“ zu 2,50 m.