Leichtathletik

Bayerische Seniorenmeisterschaften

Von  Josef Koller

Viel Lob gab es für den Ausrichter, den SWC Regensburg, bei den diesjährigen Bayerischen Seniorenmeisterschaften im Städtischen Stadion am Weinweg. BLV Vizepräsident Willi Wahlbedankte sich überschwänglich beim Orga Team um Peter Nussbaumer und Michael Duchardt für die reibungslose und professionelle Abwicklung.

In der Tat war ein Mammutprogramm mit 380 Teilnehmern und fast 300 Wettbewerben in 26 Altersklassen  abzuarbeiten. Mit dem SWC hatte sich erstmals seit 4 Jahren wieder ein Veranstalter bereit erklärt die komplette Veranstaltung abzuwickeln.

Petrus sorgte mit strahlend blauem Himmel für ausgezeichnete Bedingungen und die Athleten zahlten es mit Top Leistungen zurück. Insgesamt wurden 4 neue Deutsche Seniorenrekorde durch Jan Schindzielorz, Guido Müller und Franz Gries aufgestellt.

Die Lokalmatadoren vom SWC wollten da natürlich nicht zurückstehen und holten mit 5 x Gold, 7 x Silber und 11 x Bronze insgesamt 23 Medaillen.

In der M 35 gewann Bernd Siewert den Hochsprung (1,58m) und den Speerwurf (42,76 m), in der M 50 zeigte Markus Eigenstetter einmal mehr wer Herr über die Hürden ist und siegte souverän in 16,19 sec., Christoph Schmid gewann den Hochsprung der M 65 und Gold Nr. 5 ging an die AK 50 Staffel mit Markus Eigenstetter, Jan Ropohl, Franz Stadler und Josef Eberl.

Mit der Silbermedaille konnten sich Markus Schwemmer (400 m M 30 54,02 s.), Johannes Schlagbauer (5000 m M 35 17:31,03 min.), Josef Eberl (M 50 Hürden 19,54 s.), Jan Ropohl (M 50 Stab 3,20 m),  Franz Stadler (200 m M 55 29,30 s.), Eckhardt Blaul (Hoch M 75 1,22 m) und natürlich Hans Dyka in der M 85 über 100 m in 30.78 sec. schmücken.

Bronze schließlich erkämpften Jens Wulff über 5000 m M 35 (18:53,20 min), Aid Voigt mit Kugel (10,65 m) und Diskus (31,49 m) in der M 40, Jan Ropohl über die 100 m der M 50 (12,67 sec.), Markus Eigenstetter über 200 (27,71 sec.) und 400 m (60,85 sec.), Josef Eberl im Stabhoch (2,70m) und Hochsprung (1,54 m) der M 50, Bernd Pegoretti über die M 50 Hürden  (19,67 sec), Franz Sedlmeier mit dem Speer (35,05 m) in der M 50, und Eckhardt Blaul mit dem Stab (1,70 m) in der M 75.

Knapp das Stocker verpassten Uwe Höckele als 5000 m 4. In der M 55, Thomas noell als 5. In der M 50 über 1500 m sowie Klaus Ballmann als Kugel 5. In der M 50.