Leichtathletik

Bayerische Mehrkampfmeisterschaften

Von  Josef Koller

Mit einer Silbermedaille im Gepäck trat SWC U 20 Zehnkämpfer Samuel Vogl die Heimreise von den Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften in Garmisch – Partenkirchen an.

Mit einem soliden Zehnkampf ohne Einbrüche und 5109 Punkten musste er sich nur dem Schwabmünchener Jonas Kell geschlagen geben, der hohe Favorit Nick Braune von der LG Sempt hatte nach einem Salto Nullo im Hochsprung aufgegeben. In der Fünfkampfwertung nach dem ersten Tag war er als Vierter mit 2640 Punkten noch knapp am Stockerl vorbeigeschrammt. Insgesamt waren die Teilnehmer vor allem im Zehnkampf überschaubar, das lag zum einem am ungünstigen Termin direkt vor den anstehenden Bayer. Einzelmeisterschaften, zum anderen auch an teils unsinnig hohen Quali Normen. Insbesondere im Jugendbereich müssen die jungen Zehnkämpfer 500 Punkte mehr bieten als ihre erwachsenen Kollegen. So war es keinem Team in ganz Bayern gelungen 3 jugendliche Mehrkämpfer für die Mannschaftswertung an den Start zu bringen.

Samuel Vogl ließ sich davon nicht beeinflussen, dabei hatte er nach einer Knöchelverletzung deutlichen Trainingsrückstand, aber mit Ausnahme der 400 m und des Diskuswurfs hatte er durchwegs Leistungen nahe seiner pers. Bestleitung, im Hürdenlauf stellte er sogar mit 16,68 sec. eine neue PB auf.

Gut begann der Zehnkampf auch für Marc Steger in der U 18. Neue Bestleistung und DM Quali mit 11,29 sec. über die 100 m, auch der restliche erste Tag verlief zufriedenstellend, mit 2989 Punkten verpasste er als Vierter im Fünfkampf das Siegertreppchen nur um wenige Punkte. Leider konnte er nach einer Muskelverletzung im 400 m Lauf am zweiten Tag nicht mehr weitermachen.

Auch zwei SWC Nachwuchsathletinnen konnten überzeugen. Maya Deiml und Lisa Lankes belegten im Siebenkampf der W 15 die Plätze 20 und 25, konnten aber vor allem mit guten Leistungen in den Laufdiziplinen 100m, 800m und über die Hürden überzeugen.