Leichtathletik

Überaus erfolgreicher Abschluss des Laufjahres 2015

geschrieben von

Eine große Gruppe von Läufern des SWC um Trainer Udo Reichl, machte sich auf den Weg zum traditionellen Silvesterlauf in Seubersdorf. Insgesamt knapp 700 Teilnehmer/-innen gingen über die Distanzen von 5,6 km und 9,4 km auf die Strecke. Erfreulich für die Veranstalter war auch die Teilnahme von insgesamt rund 100 Kindern beim Bambini-Lauf.

Für die SWC-Wettkampfgruppe hat sich die Reise nach Seubersdorf mehr als gelohnt. Eine große Anzahl von Top-Ergebnissen sprang heraus. So konnte über die 5,6 km Constanze Boldt ihren Vorjahreserfolg in 21.30 verteidigen. Auf Platz 2 landete knapp hinter ihrr Ulrike Steger von easyfit Parsberg. Katharina Machura kam mit etwas Abstand (23:58) auf Platz 3. Andrea Kratzer auf Platz 6 und Gabriele Breitfelder auf Platz 7 rundeten ein klasse Ergebnis ab. Alle genannten Athletinnen gewannen damit auch jeweils ihre Altersklassen. Im Jugendbereich belegte Manja Boldt in der WJU20 ebenso den ersten Platz. Die Frauen gewannen zudem die Mannschaftswertung.

Bei den Männern gab es über die 9,4 km ebenfalls zwei vordere Plätze: Rudi Salzberger kam in 33:10 knapp hinter dem Sieger Thomas Kerner vom TV Burglengenfeld ins Ziel. Auf Platz 3 kam Volkmar Retzer in 33:34. Klasse Ergebnisse damit auch in den Altersklassen: M45 auf den Plätzen 1 und 2 durch Rudi Salzberger und Volkmar Retzer, auf Platz 2 kam Thomas Noell in der M50. Die gleiche Platzierung ging an Harald Demuth in der M65. Die Mannschaftswertung (bestehend aus fünf Startern) ging genauso an den SWC. Eine zweite Mannschaft schaffte es sogar in die Wertung, nämlich auf Rang 4.

Den Sieg im Hauptlauf der Frauen ließ sich Susanne Schmidt nicht nehmen. Sie gewann in 38:43 vor ihrer Mannschaftskollegin Sonja Hackl. "Beide liefen heute ein besonders starkes Rennen," so Udo Reichl nach dem Rennen. Sonja Fuchs kam hier auf Platz 5 und mit Inge Pfauser kam eine weitere Läuferin in die Top-Ten. Damit waren natürlich auch die Altersklassenplatzierungen eine ausgemachte Sache: Die W30 gewann Sonja Hackl, die W40 Susanne Schmidt (auf Platz 3 kam hier Sonja Fuchs).

Die ausführlichen Ergebnisse findet man auf der Veranstalterseite.