Leichtathletik

Sensations Bronze für Männer Cross Team

Von 

Auch U 16 Jungs holen Bronzemedaille

Damit hatte wirklich keiner gerechnet:

Bei den Bayerischen Crossmeisterschaften im Kemmern, vom dortigen SC mustergültig ausgerichtet, Holte das Männerteam mit Hubert Beck (10.), Christoph Sturm (15.) und Thomas Haslinger (19.) völlig unerwartet die Bronzemedaille: Und auch der 4. Im Bunde war daran maßgeblich beteiligt auch wenn er bei der Ehrung nicht mit aufs Treppchen durfte: Denn Simon Bovenkerk (20.), der sich noch vor dem letzten Läufer der LG Zusam platzieren konnte hatten die 3 es zu verdanken, dass es am Ende nach der Platzaddition vor der LG Zusam ganz knapp zu Bronze reichte. Dabei hatten alle 4 Läufer einen guten Eindruck hinterlassen und sich in dem starken Feld mit Platzierungen zwischen 10 und 20 behauptet.
Auch mit der 2. Medaille konnte bei fast 50 Teilnehmern in einem ungewöhnlich starken Feld in der U 16 nicht gerechnet werden. Vincent Schäfer, Momi Naffati und Yannik Wittmann holten Bronze hinter Quelle Fürth und Stadtwerke München.Wie stark das Feld war kann man erkennen dass Vincent Schäfer, vor kurzem noch 3000 m Hallenvizemeister in der M 15 trotz gutem Lauf in der M 14 lediglich Platz 6 belegte. Umso erfreulicher der Platz in der Teamwertung.
Bei den Frauen siegte die LG Bamberg startende Kenianerin Brendah Kebeya vor der für Fürth startenden Äthiopierin Addisalem Bemeke Mekonnen, für eine ebenfalls überzeugend auftretende Maria Kerres blieb da nur der undankbare 4. Platz, nichts desto trotz eine tolle Leistung. Ebenfalls als Vierte knapp an der Medaille vorbei schrammte das U 23 Team mit Vanessa Sturm (9.), Antonia Fehlner (14.) und Franziska Mitterer (16.). Die U 16 Mädels mit Kathrin Ertl, Isa Schmidt und Julia Lankes belegen Platz 7.
Den gleichen Platz belegte W 35 Läuferin Stephanie Bötzl, Monika Soder (wegen der leider aus Krankheitsgründen geplatzten Teamwertung 2 AKs hochstartend) erreichte Platz 12 und das M 50 Männerteam mit Volkmar Retzer, Thomas Noell und Peter Kozlowski belegte in der Wertung mit 15 Teams den guten 6. Platz.