Leichtathletik

Nordbayern Titel für Kathi Ertl und Julia Lankes

Von 

Viele Bestleistungen für Stabhoch Nachwuchs

Ein wettkampfreiches Wochenende hatten die SWC Stabis zu bewältigen. Zuerst ging es Donnerstag zu den Nordbayerischen Meisterschaften nach Ansbach, am Sonntag stand dann das TTC Festival in Gräfelfing auf dem wettkampfplan. Und der Plan von Nachwuchstrainer Jan Ropohl mit den beiden kurz aufeinanderfolgenden Wettbewerben ging voll auf. Fast alle Athleten konnten neue persönliche Bestmarken setzen.
Dabei holten Julia Lankes und Anastasia Barska mit 2,50 m bzw. 2,40 m einen Doppelsieg bei der Nordbayerischen in der W 15, in Gräfelfing konnten sich beide dann nochmal steigern: 2,81 m bzw. 2,51 m sind jetzt die neuen Hausrekorde der Beiden. Den zweiten Titel in Ansbach holte W 14 Springerin Kathi Ertl mit neuer PB von 2,80, Emma Wittmann belegte hier mit 2,60 m Rang 3, sie steigerte sich in Gräfelfing auf eine neue Freiluft Bestleistung von 2,81 m, in der Halle war sie schon 2,85 gesprungen.
Persönliche Bestleistung mit 2,50 m, die Bayern Quali und die Nordbayern Bronzemedaille war die Ausbeute von Simon Bruischütz in der M 14, in Gräfelfing scheiterte er dann dreimal knapp an 2,51 m. Nicht ganz optimal lief es in der M 15 für Simon Hahne. Nach einem guten Sprung über 2,81 m scheiterte er dreimal knapp an der neuen Bestmarke von 3,01. Auch Trainer Jan Ropohl konnte sich freuen: Mit 3,20 m wurde er Nordbayerischer Seniorenmeister in der M 50.