Leichtathletik

SWC Athleten glänzen bei Heim OM

Von 

53 Medaillen bleiben Am Weinweg

Bei Kaiserwetter und reibungsloser Abwicklung der Wettkämpfe durch das SWC Orga-Team platzte bei vielen Athleten der Knoten. Nach eher durchwachsenen Ergebnissen bei Regen und Kälte im Mai gab es diesmal teilweise Leistungsexposionen.
Dabei gab es bei den Männern ein Novum: Jan Heling und Pascal Ghanimi (LG Telis) teilten sich den 100 m Titel in exakt 11,45 sec. Auch über 200 m ging es eng zu: Da hatte Pascal mit 23,41 gegenüber 34,42 sec. von Jan denkbar knapp die Nase vorn. 400 m Silber holte Markus Schwemmer (54,90 sec.), über 800 m gab es sogar Gold für Hubert Beck in 2:07,81 min. Und auch Hochsprung Ass Andi Plößl holte sich neben dem Hochsprung mit klasse 2,00 m im Hürdenlauf in 16,68 sec. einen weiteren Titel.
Je zwei Titel holten in der U 20 Moritz Geldhäuser (Kugel 10,97 m, Diskus 33,18 m) und der nach langer Verletzungspause langsam wieder in Form kommende Daniel Zsursza (Weit 5,96 m, Hoch 1,68 m). Dazu gab es je eine Silbermedaille, für Moritz über die Hürden (16,90 sec.) und für Daniel mit dem Diskus (29,37 m).
Unerwarteter Sprint Doppelsieg für Vincent Hitzler in der U 18: Über 100 m mit guten 11,65 sec. und über die 200 m in 23,85 sec. 100 m Silber holte Julian Donhauser (11,76 sec.), für Luca Pinter gab es 200 m Bronze (24,00 sec.). Er schnappte sich dafür Weit Gold mit 6,14m. Eine Top Leistung erzielte Elias Hammouche im Hochsprung mit 1,90 m, Titel Nummer 2 folgte im Dreisprung mit 11,34 m, dazu gab es Speerwurf Silber mit tollen 41,25 m. Ebenfalls 2 Titel gab es für Wurf Ass Nils Rößler mit tollen 15,34 m im Kugelstoßen und 38,82 m im Diskuswerfen.
Bei den Frauen gab es einen 100 m SWC Dreifacherfolg mit Kathrin Smarzoch (13,50 sec.) vor Emma Hies (13,55) und Vroni Plank (14,04 sec). Einen 200 und 400 m Doppelerfolg feierte unsere Brasilianerin: Isadoro Cogo Badan gewann in 27,63 bzw. 62,72 sec. Mit 1,45 gewann überraschend Christine Härtl den Frauen Hochsprung, den Weitsprung Titel schnappte sich maxi Fleischer mit 4,97 m. Und erfreulicherweise gab es auch 2 Wurftitel im Speerwurf für die stark verbesserte Annika Baumann mit 33,30 m vor Franziska Sedlmeier 30,42 m und im Kugelstoßen für Vroni Plank mit 9,20 m.
In der wJ U 20 gewann Luisa Jäger gleich dreimal, Über 100 m (12,83 sec.), 200 m (27,30 sec.) und im Weitsprung (4,89 m). Zweimal trug sich Hannah Zellner in die Siegerliste ein mit guten 30,13 m im Speerwurf und mit 8,86 m im Kugelstoßen. Jeweils Silber gab es über 400 m für Hochspringerin Anna Lena Bock (1,53 m) und 400 m Läuferin Antonia Fehlner (66,31 sec.).
Top Sprint Ergebnisse gab es in der U 18 für 100 m Siegerin Maria Wenig mit tollen 12,56 sec. und 200 m Gewinnerin Sonja Thalhofer mit 25,95 sec. Hannah Nussbaumer holte hier jeweils Bronze (12,92 sec., 26,84 sec.). Einen weiteren Titel gab es im Dreisprung für Julia Lankes mit guten 10,57 m. Silber gewann Celina Wegner mit dem Diskus (19,97 m), Maria Wenig im weitsprung (5,05 m) und isa Schmitt über 400 m (66,12 sec.), jeweils Bronze gab es für Emma Budig (100 m Hürden 17,03 sec,), Lina Schubert (Hoch 1,59 m), Celia Spieß (Speer 29,93 m) und Lea Sophie Penzaki (Kugel 7,07 m).