Leichtathletik

Benedikt von Hardenberg glänzt im SWC Trikot

geschrieben von

Dreisprung Titel bei Nordbayerischer Hallenmeisterschaft

Gleich bei seinem ersten Einsatz im SWC Trikot überzeugte Springer Benedikt von Hardenberg. Mit 14,40 m im Dreisprung erzielte er eine neue persönliche Bestmarke und gewann souverän den Nordbayerntitel. Dazu gab es mit ordentlichen 6.82 m noch Silber im Weitsprung. Auch Titel Nummer zwei ging an eine Dreispringerin: Julia Lankes gewann den Wettbewerb der U 18 mit 10,36 m.
Dabei hatten beide, wie viele andere SWC Springer auch, naturgemäß für nicht in Leichtathletik Hallen trainierenden Athleten, noch mit Anlaufproblemen zu kämpfen. Für die dritte SWC Männer Medaille sorgte mit Bronze im Weitsprung mit ansprechenden 6,29 m Daniel Zsursza. Marco Sächerl belegte mit guten 1,81 m Platz 4 im Hochsprung und Jonathan Scheffel wurde 5. I seinem ersten Männer Hürden Rennen (9,34 sec.) und 7 im Stabhochsprung mit Einstellung der pers. Bestmarke (3,60 m). 1500 m Läufer Christoph Sturm belegte mit guten 4:20,23 min Platz 8.
Nicht ganz zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge war Frauen Mehrkampf Trainer Stefan Wimmer. Noch konnten sie die Trainingseindrücke nicht in Wettkampfergebnisse umsetzen, insbesondere im Weitsprung. Zwei Bronzemedaillen gab es trotzdem: Für Anna Lena Obermaier mit 9,32 sec. über die Hürden, dazu Platz 4 über 800 m (2:24,57 min) und Marion Brunner mit guten 26,32 sec. direkt nach dem 800 m Lauf. Dazu wurde sie mit 9,39 sec. Hürden Vierte. Eine weitere Bronzemedaille holte Hochspringerin Lina Schubert mit 1,61 m. Mit der gleiche Höhe belegte Magdalena Müller den vierten Platz, in ihrem ersten Rennen über die Frauenhürden wurde sie mit 9,93 sec. Fünfte. Den gleichen Platz belegte Hochspringerin Annnalena Bock (1,50 m). Platz 6 über die Hürden gab es für Vroni Plank (10,14 sec), dazu Platz 8 mit der Kugel in neuer PB von 9,31 m. Die SWC 800 m Armada belegte mit Vanessa Sturm (2:25,40), Loretta Flöte (2:27,23), Isadoro Cogo Badan (2:27,23) und Franziska Mitterer (2:39,81) die Plätze 5,6,7 und 8. In ihrem Debut im SWC Trikot lief Laura Borchert 28,94 sec.
Kugelstoßer Nils Rößler eröffnete die neue Saison mit 15,07 m und einer Silbermedaille in der U 18.
Den zweiten Titel holte wie erwähnt ebenfalls eine Dreispringerin: Julia Lankes mit  10,36 m in der U 18, eine Medaille in der gleichen Farbe gab es für Stabhochspringerin Emma Wittmann (2,80 m) und überraschend für die ersatzgeschwächte 4 x 200 m Staffel mit Maria Wenig, Emma Budig, Isi Schmitt und Julia Lankes. Den undankbaren 4. Platz gab es für Maria Wenig über die 60 m (8,15 sec.), im Weitsprung wurde sie 7.(4,93 m). Die weiteren Stabhochspringerinnen Kati Ertl (2,60 m), Julia Lankes (2,60 m) und Amy Zeitouni (2,40 m) belegten die Plätze 4, 5 und 6. Emma Budig lief gute 10.14 sec. über die Hürden und 4,74 m im Weitsprung.