Leichtathletik

Justus Höhe Nordbayerischer Hochsprungmeister

geschrieben von

SWC Nachwuchs holt 9 Medaillen in Fürth

Für den einzigen Regensburger Titel bei den Nordbayerischen U 20 / U 16 Meisterschaften in Fürth sorgte M 14 Hochspringer Justus Höhe. Er pulverisierte seine persönliche Bestleistung im Hochsprung und steigerte sich um 10 cm auf tolle 1,68 m. Insgesamt holten SWC Athleten 9 Medaillen.
In der U 20 gab es zweimal Silber für Julian Donhauser über 60 (7,35 sec.) und 200 m (23,85 sec). Dazu belegte er im Weitsprung (6,10 m) und im Kugelstoßen (10,96 m) jeweils Rang 4. Sprintkollege Vincent Hitzler verpasste noch knapp das 60 m Finale, überzeugte aber als 200 m Fünfter mit 24,28 sec. Mit übersprungenen 1,84 m unsd Platz 4 im Hochsprung blieb Elias Hammouche etwas unter seinen Möglichkeiten, Lasse Schmid wurde mit guten 10,89 m Kugel 5., und mit 10,85 sec. Hürden 8.
Bei den U 20 Mädchen holte Magdalena Müller eine Bronzemedaille über die Hürden in 9,86 sec., im Hochsprung (1,58 m) und mit der Kugel (9,97 m) belegte sie jeweils Rang 5. Die zweite Medaille gab es hier für Hochspringerin Lina Schubert, und Medaille Nummer 3,nämlich auch die Bronzene, für Maya Deiml im Weitsprung (5,15 m).Sie wurde zudem 4. über die Hürden (9,87 sec.) und 8. Über 60 m (8,40 sec). Knapp an der Medaille vorbei schrammte Luisa Jäger mit guten 8,14 sec. über die 60 m. Linda Stiersdorfer (8,70 sec.) und LKea Penzaki (8,96 sec) verpassten knapp den Endlauf.
Wie erwähnt war die überragende Leistung des Tages der Hochsprung von Justus Höhe. Mit großem Vorsprung gewann er die Konkurrenz, dazu gab es Bronze mit der Kugel (9,19 m). Hier belegte Loki Hachani, eigentlich noch in der M 13 Patz 7 mit 7,25 m, dazu zeigte er sich im Sprint stark verbessert und belegte in der M 13 Platz 5 mit 8,95 sec).
In einem unglaublich stark besetztem 800m Lauf lief Vincent Schäfer mit einer für die Halle tollen Zeit in 2:21,25 min. auf Platz 7.

In der w 13 gab es eine unerwartete Silbermedaille für Hannah Murr über 60 m (8,64 sec.), Anja Lankes verpasste knapp das Finale (9,17 sec.). In der W 14 wurde Caro Pöppl Hochsprung 8. (1,40 M9 gemeinsam mit Katharina und Theresa Krumey erreichte sie das 60 m Finale. Dort belegten sie in 8,69, 8,71 und 8,7 sec die Plätze 10, 11 und 13. Bronze über 800 m holte in der w 15 Lena Dickert (2:35,10 min), Alisa Krüger schrammte als Vierte in tollen 8,37 sec. haarscharf an Bronze vorbei. Platz 4 gab es auch für Celia Spieß mit der Kugel (11,34 M9 nach langer Verletzungspause vor Vereinskameradin Laura Kögel (11,04 M9 die zudem im Weitsprung Rang 9 (4,76 m) belegte.