Leichtathletik

Nancy Randig übertrifft erstmals 60 m Marke

geschrieben von

Top Saisoneinstand für SWC Athleten

Rundum gelungen war der Saisonstart für die SWC Athleten die zum Kadersportfest im Münchner Dantestadion eingeladen waren. Überglücklich zeigte sich nach dem Wettkampf SWC Aushängeschild Nancy Randig: mit tollen 650,81 m hatte sie nicht nur Bestleistung geworfen, sondern erstmals auch die magische 60 m Marke klar übertroffen.
Auf ganzer Linie überzeugen konnte dabei auch U 18 Nachwuchs Mehrkämpferin Celia Spieß mit 4 Bestleistungen bei 4 Starts: Nach guten 15,74 über die 100 m Hürden steigerte sie sich im Weitsprung um fast 20 cm auf 5,35 m, mit der Kugel um einen ganzen Meter auf 12,90 m und mit dem Speer um fast 4 m auf 38,31 m. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Günther Bösl: „Wie auch immer die Saison ablaufen wird, wir sind top vorbereitet.“
Drei Athleten aus der Gruppe von Hans Merkl waren am Start: Dreimal stand ein PB in der Ergebnisliste. Die Mittelstreckler Lisa Lankes in der U 20mit 59,59 sec. über die 400 m und Vincent Schäfer in der U 18 mit 2:06.02 min. über die 800 m konnten beide auf der Unterdistanz voll überzeugen. Und U 18 Dreispringerin Julia Lankes verpasste trotz guter 10,94 m und PB denkbar knapp ihren ersten 11 m Satz.
Kurzfristig hatte U 20 Hochspringerin Lina Schubert eine Einladung bekommen, und völlig zu Recht: Mit 1,71, ganz knapp unter ihrer Bestmarke, gewann sie souverän den Hochsprung und scheiterte erst knapp an der neuen Bestleistung von 1,74m. Auch die U 18 Stabhochspringerinnen konnten überzeugen: 3,10 m bedeuteten für Kati Ertl neue Bestleistung und für Emma Wittmann die Einstellung ihres Hausrekords. Im Kugelstoßen mit 9,14 m lieferte auch Emma noch ein PB ab.
Gefallen konnte auch Nachwuchswerfer Loki Hachani: Mit 11,32 m im Kugelstoßen der M 14 steigerte er sich um fast 3 Meter, nicht ganz zufrieden war er mit dem Speer. 36,78 m bedeuteten zwar Platz 1 in seiner Altersklasse, er blieb damit aber einen guten Meter unter seiner Bestmarke. Knapp am Hausrekord vorbei stieß auch W 14 Athletin Hannah Murr mit 9,69 m, auch im Hürdenlauf verpasste sie mit 15,48 sec. knapp eine neue Bestleistung.